Sport als Wirtschaftsfaktor –
überdurchschnittliche Gewinnchancen
mit Aktien aus der Sportbranche

Von Nike (USA) bis zu Anta Sports Products (China) oder Shimano (Japan) – für das von ehemaligen Spitzensportlern gemanagte Portfolio werden weltweit aussichtsreiche Aktien von Sportausrüstern, Medienunternehmen, Herstellern von gesunden Nahrungsmitteln oder Medizinprodukten sowie Unternehmen, die für den Ausbau der Infrastruktur bei Sportereignissen zuständig sind, selektiert. Aus diesem Anlageuniversum von über 350 Aktien (vornehmlich Large- und Mid-Caps) werden nach dem Top-Down-Ansatz rund 50 Einzelaktien in das Portfolio aufgenommen.

    Der Markt für Sportaktien im Oktober

    Produktdaten

    Fondsdaten TOP Sport Global Equity
    Fondskategorie Aktienfonds
    ISIN LU1673090038
    WKN A2DVNZ
    Ertragsverwendung Ausschüttend
    Verwahrart Banque de Luxembourg S.A.

    Obwohl der Oktober ein schwacher Börsenmonat war, entwickelte sich der weltweit anlegende TOP Sport Global Equity trotz eines geringen Kursrückgangs von 0,65 Prozent erneut besser als der MSCI-World (-2,49 Prozent). Auch anderer große Indizes verloren inzwischen -0,9 Prozent (Nikkei) und -9,44 Prozent (DAX).

    Ein Grund für die relativ positive Entwicklung bei den Sportaktien war ausgerechnet der erste Lockdown im Frühjahr. Während Fitnessstudios schließen mussten und der Mannschaftssport ausfiel, wurden zwei Sportarten noch populärer, als sie es sowieso schon waren. Die Menschen gingen raus zum Laufen und zum Rad fahren. Schätzungen zufolge soll die Zahl der Läufer und Läuferinnen sowie der Biker während des Lockdowns um rund 40 Prozent zugenommen haben. Dass Laufen und Radfahren boomte, zeigen die Umsatz- und Gewinnzahlen der Sportartikel- und Fahrradhersteller.

    Nachdem der japanische Hersteller für Fahrradkomponenten, Shimano Inc., seinen Umsatz- und Gewinnausblick deutlich angehoben hatte, stieg der Kurs um fast 15 Prozent auf ein Allzeithoch. Bei Deckers Outdoor, einem US-Hersteller von Schuhen und Freizeitkleidung für den Outdoor- und Sportbereich, übertrafen die Quartalsergebnisse ebenfalls die Erwartungen der Analysten. Der Umsatz stieg um 15 Prozent auf einen Rekordwert von 623,5 Millionen US-Dollar. Der Nettogewinn legte um gut 32 Prozent auf 101,6 Millionen US-Dollar zu. Mit einem Monatsplus von über 15 Prozent stieg der Aktienkurs ebenfalls auf ein neues Allzeithoch.

    Wirtschaftlich noch besser läuft es bei der japanischen Unternehmensgruppe Fast Retailing mit seiner Sportmarkte Uniqlo. Das Unternehmen stellte für das laufende Jahr eine Gewinnsteigerung von 83 Prozent in Aussicht. Der Aktienkurs steigt gegen den Markttrend seit drei Monaten kontinuierlich an und erreichte mit einem Monatsplus von etwa 10 Prozent ebenso ein neues Allzeithoch.

    Für den TOP Sportfonds TOP Sport Global Equity bedeutet die Entwicklung, dass wir die bereits hoch gewichtete Region Asien und Japan, die bereits einen Anteil von 27 Prozent am Portfolio hat, weiter erhöhen werden. Dass es im Moment danach aussieht, dass auch die verschobenen Olympischen Spiele in Japan stattfinden können, werden wir die Positionen asiatischer Sportartikelhersteller sowie bei einigen offiziellen olympischen Partnern und Unterstützern ausbauen.
    Positiv auswirken dürfte sich auch das asiatisch-pazifische Freihandelsabkommen. 2,2 Milliarden Menschen können uneingeschränkt miteinander handeln. Schon heute stehen die 15 beteiligten Länder für fast ein Drittel der Weltwirtschaftsleistung.

    Akutelles, TOP Sport in den medien

    20. August 2020

    Die Sportbranche bleibt fit

    Ob Couch-Sportler oder aktives Mitglied im Sportverein – die Deutschen lieben den Sport. Aktien aus der Sportbranche und deren Nachbardisziplinen sind daher relativ gut durch die Krise gekommen. Im zweiten Halbjahr haben die Aktien durchaus Aufholpotenzial.

    5. Juni 2020

    Geisterspiele in der Sportindustrie: Adidas, Nike & Co. bereiten sich auf das Leben nach Corona vor

    Die Coronakrise hat die Sportbranche mit ihren globalen Produktionsstandorten, Lieferketten und Absatzmärkten fest im Griff. Derzeit diskutiert die Branche die Optionen für die Zeit danach.

    9. April 2020

    Adidas, Puma, Nike & Co: Neubewertung der Aktien durch Absagen von Olympia, Wimbledon & Fußball-EM?

    Investmentstrategie

    Der Fonds TOP Sport Global Equity investiert mit dem Ziel eines langfristigen Wertzuwachses schwerpunktmäßig in Aktien, die an einer Wertpapierbörse oder einem anderen geregelten Markt gehandelt werden. Der Fonds investiert mit dem Ziel einer langfristigen Wertsteigerung in Aktien von Unternehmen nach dem Grundsatz der Risikostreuung. Es wird überwiegend in Unternehmen investiert, deren unternehmerische Tätigkeiten in den Bereichen Sportbekleidung, Sportausrüstung, Sportentertainment, Sportvereine, Infrastruktur für Sportereignisse, Sportsponsoring oder in der Herstellung von Nahrungsmitteln, Arzneimitteln oder Medizinprodukten für Sportler liegen.

    Anlagephilosophie

    In einem mehrstufigen Selektionsmodell wird die Zusammensetzung und Gewichtung des Fonds bestimmt:

    Im ersten Schritt wird das Anlageuniversum von Gesellschaften, die in obigen Bereichen tätig sind, definiert.

    In einem zweiten Schritt wird das Anlageuniversum um die Aktien bereinigt, deren Marktkapitalisierung unter 1 Mrd. US-Dollar liegt und das durchschnittliche Handelsvolumen geringer als 1 Mio. US-Dollar ist.

    Im dritten Schritt werden dann nach fundamentalen und mikroökonomischen Faktoren rund 50 Titel für den TOP Sport Global Equity ausgewählt.

    fabian-thaler

    Michael Heimrich
    Direktor

    089 189 43 57-57
    team@topvermoegen.de