Sport als Wirtschaftsfaktor –
überdurchschnittliche Gewinnchancen
mit Aktien aus der Sportbranche

Von Nike (USA) bis zu Anta Sports Products (China) oder Shimano (Japan) – für das von ehemaligen Spitzensportlern gemanagte Portfolio werden weltweit aussichtsreiche Aktien von Sportausrüstern, Medienunternehmen, Herstellern von gesunden Nahrungsmitteln oder Medizinprodukten sowie Unternehmen, die für den Ausbau der Infrastruktur bei Sportereignissen zuständig sind, selektiert. Aus diesem Anlageuniversum von über 350 Aktien (vornehmlich Large- und Mid-Caps) werden nach dem Top-Down-Ansatz rund 50 Einzelaktien in das Portfolio aufgenommen.

    Der Markt für Sportaktien im März

    Produktdaten

    Fondsdaten TOP Sport Global Equity
    Fondskategorie Aktienfonds
    ISIN LU1673090038
    WKN A2DVNZ
    Ertragsverwendung Ausschüttend
    Verwahrart Banque de Luxembourg S.A.

    Es sind schwierige Zeiten für die Unternehmen aus der Sport- und Unterhaltungsbranche. Zuerst litten sie unter der Coronakrise und ihren Folgen. Nun stellen die steigende Inflation und Lieferengpässe die Unternehmen weltweit vor große Herausforderungen. Hinzu kommen die Auswirkungen des Angriffskrieges Russlands in der Ukraine. Das alles schadet der Weltwirtschaft und hat die Börsen weltweit stark belastet.

     

    Abzulesen ist das am sogenannten Weltindex MSCI World. Der Index fiel in Euro gerechnet zeitweise auf ein neues Jahrestief. Dabei entsprachen die Unternehmenszahlen zur Berichtssaison für das vierte Quartal 2021 mehrheitlich den Erwartungen der Analysten. Doch die Sanktionen gegenüber Russland haben den Ölpreis deutlich ansteigen lassen und die Inflation weiter angeheizt. Dieser Umstand begünstigt nur sehr wenige Marktteilnehmer. Entsprechend gaben die meisten Aktien kräftig im Preis nach. Besonders traf es Fondsstrategien mit einer hohen Risikoaversion.

     

     

    Hier schnitt der TOP Sport Global Equity vergleichsweise gut ab. Der Anteilspreis ging im ersten Quartal des Jahres 2022 um 7,53 Prozent zurück. Im Vergleich dazu verlor der EuroStoxx50 in den ersten drei Monaten fast 9 Prozent, der DAX 9,25 Prozent. Lediglich gegenüber dem MSCI-Weltindex, der im gleichen Zeitraum nur 3,44 Prozent verlor, liegt der Sportfonds zurück. Das liegt vor allem an den Energiewerten, die stark gestiegen sind und in die der TOP Sport Global Equity aufgrund der Ausrichtung nicht investiert ist. Außerdem profitiert der Weltindex von der deutlichen Abwertung des Euro, insbesondere gegenüber dem US-Dollar.

    Einige unserer Beteiligungen erfreuten im ersten Quartal mit positiven Fundamentaldaten. McKesson, einer der größten Apothekenbetreiber Europas, hat zuletzt seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 9,6 Prozent auf 68,61 Milliarden US-Dollar gesteigert. Der Gewinn je Aktie stieg auf 6,15 US-Dollar. Für das Gesamtjahr geht der Pharmahändler von einem bereinigten Gewinn von 23,55 bis 23,95 US-Dollar aus. Die Aktie stieg im ersten Quartal gegen den Trend um 23,16 Prozent.

    Die Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway berichtete ebenso von einem erfolgreichen Geschäftsjahr. Das Unternehmen darf aufgrund seiner Beteiligungen an diversen Medienunternehmen (Buffalo News, Business Wire) aber auch wegen der Übernahme des Modeherstellers Fruit-of-the-Loom und von Russel Brands (unter anderm Russel Athletic, Brooks, Spalding, Jerzees) in unser Anlageuniversum. Das Unternehmen meldete einen Umsatzanstieg um 12,5 Prozent auf 276 Milliarden US-Dollar. Mit 89,8 Milliarden US-Dollar wurde ein Rekordgewinn eingefahren, der sich gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt hat. Der Aktienkurs stieg nach Bekanntgabe der Zahlen deutlich um 18 Prozent.

    Doch es gab auch Enttäuschungen. Viele Sportartikelhersteller leiden unter der geopolitischen Krise sowie unter den Lieferengpässen aufgrund der No-Covid-Strategie in China. Adidas kostet beispielsweise der Rückzug aus Russland infolge des Krieges in diesem Jahr bis zu 250 Millionen Euro Umsatz. Trotz der Schließung der rund 500 eigenen Läden in Russland soll der Umsatz währungsbereinigt um elf bis 13 Prozent zulegen. Mit Russland wären es bis zu 14 Prozent gewesen.

    Akutelles, TOP Sport in den medien

    17. Mai 2022

    Sport & Gesundheit: Krisenfeste Megatrends

    Es gibt Trends, denen können auch noch so große Krisen nichts anhaben. Neben der Gesundheit, die immer benötigt wird, gehört der Sport zu diesen krisenfesten Branchen. So erreichte die Sportartikelindustrie im abgelaufenen Jahr trotz des schwierigen gesamtwirtschaftlichen Umfelds mit einem Wachstum von 14 Prozent wieder nahezu das Vor-Corona-Niveau.

    16. Februar 2022

    E-Sport ist ein hochinteressantes Thema

    Als Portfoliomanager des Aktienfonds Top Sport Global Equity investiert Michael Heimrich in alles, was mit Sport zu tun hat. Im Interview spricht er über die Olympischen Spiele, Zukunftstrends in der Branche und darüber, was die Schuhe des Nachbarsjungen mit seinem Fonds zu tun haben.

    2. Februar 2022

    Olympia 2022: Mögen die Spiele beginnen

    In wenigen Tagen beginnen die XXIV. Olympischen Winterspiele Beijing 2022. Erstmals in der olympischen Geschichte werden die Winterspiele damit zum ersten Mal direkt hintereinander in zwei asiatischen Städten ausgetragen. Peking ist die erste Stadt, die sowohl Olympische Sommerspiele als auch Olympische Winterspiele austrägt.

    Investmentstrategie

    Der Fonds TOP Sport Global Equity investiert mit dem Ziel eines langfristigen Wertzuwachses schwerpunktmäßig in Aktien, die an einer Wertpapierbörse oder einem anderen geregelten Markt gehandelt werden. Der Fonds investiert mit dem Ziel einer langfristigen Wertsteigerung in Aktien von Unternehmen nach dem Grundsatz der Risikostreuung. Es wird überwiegend in Unternehmen investiert, deren unternehmerische Tätigkeiten in den Bereichen Sportbekleidung, Sportausrüstung, Sportentertainment, Sportvereine, Infrastruktur für Sportereignisse, Sportsponsoring oder in der Herstellung von Nahrungsmitteln, Arzneimitteln oder Medizinprodukten für Sportler liegen.

    Anlagephilosophie

    In einem mehrstufigen Selektionsmodell wird die Zusammensetzung und Gewichtung des Fonds bestimmt:

    Im ersten Schritt wird das Anlageuniversum von Gesellschaften, die in obigen Bereichen tätig sind, definiert.

    In einem zweiten Schritt wird das Anlageuniversum um die Aktien bereinigt, deren Marktkapitalisierung unter 1 Mrd. US-Dollar liegt und das durchschnittliche Handelsvolumen geringer als 1 Mio. US-Dollar ist.

    Im dritten Schritt werden dann nach fundamentalen und mikroökonomischen Faktoren rund 50 Titel für den TOP Sport Global Equity ausgewählt.

    Michael Heimrich
    Michael HeimrichDirektor
    Jahrgang 1967, über 25 Jahre Berufserfahrung als Vermögensverwalter bei der Sparkasse Starnberg (Geschäftsstellenleiter, Bereichsleiter „Private Banking“), Bankhaus Löbbecke sowie bei der Gebhard & Co. Wertpapierhandelsbank AG (Aufbau des Bereichs „Private Banking“). Eintritt in die TOP Vermögen zum 01. September 2010.
    089 189 43 57-57
    team@topvermoegen.de